Cleanwave.org  – Mallorca ohne PET-Müll

Plastikmüll ist ein riesiges Problem – vor allem PET Einwegflaschen haben daran einen großen Anteil. So weit sind sich alle einig. Doch nur wenige Unternehmen  wagen  den ersten Schritt, etwas dagegen zu tun.  Cleanwave.org  aus Mallorca wird am 20. Juli 2017  die Initiative gegen PET-Einwegflaschen offiziell launchen.

Machmal frage ich mich ernsthaft, was eigentlich unsere Großmütter ohne Plastiktüten, Plastikflaschen und Plastikbecher gemacht haben. Am Markt versuche ich einzukaufen, ohne Plastiktüten zu erhalten. Das ist an jedem Stand ein Kampf mit den Händlern. Cherrytomaten ohne Tüte? Wie soll das gehen? Papier? Haben wir nicht. So ähnlich sieht es auch mit PET-Flaschen aus. In fast jedem Café in Palma bekommt man sein Wasser in solchen Mini-Fläschchen. Kaum jemand verwendet Glasflaschen oder hat gar eine eigene Mehrweg Wasserflasche dabei.  Cleanwave.org , eine Initiative des Co-Gründers der Incentive -Agentur Mallorca LifeXperiances S.L., hat es sich nun zum Ziel gesetzt, auf den Balearen ein Netz an Verkaufsstellen  für Mehrwegflaschen aus Edelstahl einzurichten. Diese schönen, leichten sowie hygienischen Flaschen werden demnächst bei vielen Läden und Hotels im Angebot sein  – außerdem wird es ein Netz aus Wasserspendern geben, an denen kostenlos Trinkwasser abgefüllt werden kann. Mit dem Launch steht dann auch eine App bereit, auf der jeder nachsehen kann, wo es Verkaufsstellen und Nachfüllstationen gibt. Das Netz soll so eng gespannt sein, dass die Trinkwasserkette nicht unterbrechen wird. Also dass man zum Beispiel zuhause seine Flasche auffüllt, ins Büro geht und sie dort wieder füllen kann, dann im Fitnessstudio oder auf dem Heimweg wieder eine Nachfüllstation findet. Auch Touristen sollen so durch die gesamte Stadt – oder besser über die ganze Insel – kommen, ohne auch nur eine einzige PET-Flasche zu benötigen. Einige Läden in Palma sind bereits „Wasserspendestationen“ geworden. So der Fahrradvermieter und Bike-Shop Urban Drivestyle im Herzen Palmas mit all seinen Drivestations in verschiedenen Melia Hotels. Hierbei geht es um mehr, als nur um Müllvermeidung. Es geht darum, einen neuen Lebensstil zu entwickeln, das Bewusstsein zu haben, einen Beitrag zur Bewahrung der Welt zu leisten. 

Ein paar Zahlen machen die Notwendigkeit deutlich: 

PET-Flaschen benötigen laut Umweltbundesamt 450 Jahre für ihre Zersetzung und der Anteil an PET-Flaschen am Verpackungsmix lag 2010 bei 34 Prozent weltweit. In Europa werden nur 48,4 Prozent der PET-Flaschen eingesammelt, in Entwicklungsländern gar keine. Der Großteil landet in der Natur und im Meer. Laut deutschem Umweltbundesamt  befanden sich 2013 100 bis 150 Mio. Tonnen  Abfälle in den Meeren, 60 % davon aus Plastik. 70 % des Abfalls sänken auf den Meeresboden, 15 % schwämmen an der Wasseroberfläche und 15 % würden an Strände gespült. Im  Mittelmeer  kommt Schätzungen zufolge auf zwei  Plankton-Lebewesen ein Teil Mikroplastik. Schaut man sich den feinen Sand an unseren schönen Stränden mal etwas genauer an, so findet man nicht nur natürliches Gestein und Muschelteile, sondern vor allem viel feingranulares Plastik. Textilfasern aus recycelten PET-Flaschen haben daran einen großen Anteil: durch Abrieb beim Waschen gelangen mini-Plastikteilchen ins Abwasser in die Flüsse und Meere. 

Es ist also höchste Zeit, auf PET-Flaschen zu verzichten. Wenn die Politik und die Wirtschaft das nicht schaffen, dann liegt es an uns! 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *