Interview mit Cookies for my Soul

Heute hat sich Bloggerin Jana aus Hannover von Cookies for my Soul für uns Zeit genommen und ein paar Fragen beantwortet. Auf ihrem Blog schreibt sie auf authentische Art und Weise über Food, Lifestyle, das Mama-Dasein, unsere absolute Lieblingsinsel Mallorca und vieles mehr. Besonders spannend ist die neue Rubrik Mallorca mit Kindern, denn hier finden vor allem Eltern den ein oder anderen Geheimtipp für einen Besuch auf der wunderschönen Insel mit Kindern.

Logo Cookies for my soul

 

Interview mit Jana von Cookies for my Soul

 

  • Kannst Du Dich bitte vorstellen?

Ich heiße Jana, bin 41 und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Rocker, Vincent Jacob, in Hannover.

 

  • Wie oft warst Du schon auf Mallorca?

Das kann ich Dir gar nicht genau sagen…. Oft. Sehr oft. Auf jeden Fall oft genug, um die Insel mein 2. Zuhause nennen zu können! Das ist ein schönes Gefühl.

Jana von cookies for my soul

 

  • Worum geht es in Deinem Blog und was macht ihn besonders?

Angefangen habe ich mit dem Ziel, einen Food- & Lifestyle-Blog zu schreiben. Immer mal ein bisschen, wie es in meinem Fulltime-Job als Marketing-Referentin und Event-Planerin halt möglich war.

Dann kam immer mehr das Thema Mallorca dazu. Ich war oft und gerne auf der Insel und dachte mir, dass es auf Mallorca so viel Schönes und (noch) Unbekanntes gibt, was man den Leuten zeigen muss. Und ich wollte mit den immer noch immensen Vorurteilen aufräumen, die es über die Insel nun mal gibt. Mallorca bietet so viel, ist so interessant, egal ob landschaftlich, gastronomisch, handwerklich oder kulturell. So kam es zu der Mallorca-Rubrik. Und mittlerweile schreibe ich zum größten Teil über meine Lieblingsinsel.

Ab und an schreibe ich über mein Mama-Dasein, es gibt mal ein Rezept, Lieblingsspeisen, eine Kochbuch-Rezession. Ich bin Foodie durch und durch. Auch bei meinen Reise- und Mallorca-Posts spielt das Thema Kulinarik eine große Rolle.

Ich glaube, das Besondere ist die Authentizität, mit der ich schreibe. Meine Leidenschaft, gerade für Mallorca. Das sagen mir auch immer wieder meine Leser. Der Blog bin ich. Daher arbeite ich auch daran, zufriedene Leser zu haben, die mir treu sind und mir glauben, was ich da schreibe. Ich würde nie über ein Produkt oder einen Ort schreiben, der mich nicht anspricht, nur weil ich damit z.B, Geld verdienen kann. o.ä. Das unterscheidet meinen Blog vielleicht von anderen, die irgendwann merklich kommerziell werden. Das finde ich dann nicht mehr authentisch.

Einen Punkt gibt es noch: In der Mallorca-Rubrik gibt einen noch recht neuen Part „Mallorca mit Kindern“. Der füllt sich nach und nach, je mehr der Rocker wächst, mit Tipps für einen mal anderen und gelungenen Urlaub mit Kindern auf der Insel. Ich denke, das ist für viele interessant. Und dieses Feld bieten wenige an. Alle Restaurant-Tipps kommen von mir außerdem nun immer einen „Kinder-Tauglichkeits-Faktor“, das hilft vielen bei der Auswahl, ob das Restaurant für Kinderwagen, spielende Kinder, Wickeln & Co geeignet ist.

 

  • Woher bekommst Du alle Deine Informationen über Mallorca für Deinen Blog?

Alles, über das ich berichte, probiere, erfahre und teste ich selbst. Wir fahren gerne auf der Insel rum, auch mit Baby. Zwar nimmt Palma den größten Stellenwert ein, weil wir oft in der Hauptstadt sind, aber ich versuche immer, ein möglichst großes Spektrum anzubieten. Daher findet man auf meinem Blog neben einem Restauranttipp in Palmas Szenenviertel Santa Catalina auch den Besuch eines Wochenmarktes, einen Spaziergang durch ein Bergdorf oder einen tollen Beachclub.

 

  • Was machst Du derzeit in Deutschland?

Aktuell befinde ich mich noch in Elternzeit und habe das Glück, neben meinem aktuellen „Mama-Job“ meine Reise-, Food- und vor allem meine Mallorca-Lust auf meinem Blog ausleben zu können.

 

  • Was gefällt Dir an Mallorca besonders gut?

Wo fange ich da an… Das Lebensgefühl. Die Leichtigkeit. Die Strände. Das magische Licht. Die unterschiedlichen Landschaften, Berge, das Meer, die kleinen Dörfer. Palma, die Inselhauptstadt, meine große City-Liebe. Die gastronomische Vielfalt. Die Märkte, die frischen Lebensmittel, die irgendwie alle nach Sonne schmecken. Die Menschen. Die Luft. Das Klima. Es ist das Gesamtpaket – große Inselliebe, wie ich immer sage!

 

  • Was nicht?

Da gibt es wenig… Parken ist ein Thema. Autofahren generell. Die Mallorquiner fahren komisch, es gibt kaum eine Möglichkeit mehr als 100km/h zu fahren, das macht wohl unsicher – es gibt viele „Sonntagsfahrer“… Die „Sauf-Ecken auf der Insel. Da werden Vorurteile über die Insel leider oft bestätigt. Aber es gibt halt für jeden (Urlaubs-)Geschmack etwas, das ist dann schon wieder toll. Jeder kann ja dahin, wo es ihm am besten gefällt, deshalb belastet oder stört es mich nicht wirklich.

 

  • Könntest Du Dir vorstellen, eines Tages nach Mallorca auszuwandern? 

Tendenziell schon. Aber das macht man ja nicht so einfach. Man muss nunmal überall auf der Welt Geld verdienen und seine Existenz sicherstellen. Und wir könnten das auf Mallorca aktuell nicht darstellen. Und dann weiß ich auch nicht, ob mir bestimmte „deutsche“ Sachen nicht fehlen würden, wie die klare Luft bei einem Waldspaziergang, bestimmte Lebensmittel, die es auf der Insel nicht gibt und so vieles mehr. Und natürlich: Familie und Freunde sind wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Auch, wenn wir auf der Insel schon tolle Freundschaften geschlossen haben, wir müssten hier viel zurücklassen. Und mit Baby ist das erst recht nicht so leicht.

 

Vielen Dank, liebe Jana!

 

Besucht Jana auch auf:

Cookies for my Soul Website

Cookies for my Soul Facebook

Cookies for my Soul Instagram

Cookies for my Soul Pinterest

Cookies for my Soul Twitter

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Interview mit der Bäckerei San Bartolomé in Palma de Mallorca

Interview mit der Coworking Space bedndesk auf Mallorca

 

Das könnte Dich auch interessieren:

10 typisch mallorquinische Produkte auf ezebee.com

Die besten Ensaimadas auf Mallorca

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *