Die besten Strände Mallorcas- Unsere Tipps für den perfekten Strandurlaub

Mallorca wir vor allem wegen seiner vielen wunderbaren Strände geliebt. Dieses Jahr werden die bekannten Strände Playa de Palma und Magaluf komplett überlaufen sein, also hier von uns ein paar Geheimtipps für tolle Strände und Buchten auf Mallorca, die vom Massentourismus weniger belastet sind:

f9821efced7c0f0af25e064f1b8a8d1e-1

Strand ”Cala Agulla” im Nordwesten Mallorcas

Die schöne, saubere Badebucht ist gut beschildert und leicht zu finden. Sie ist umgeben von einer atemberaubenden Kulisse mit Dünen, Bergen und Wäldern, die direkt im Anschluss in ein Naturschutzgebiet übergehen. Dort bietet sich ein Picknick oder ein Spaziergang an. Auf der anderen Seite des Strandes geht es in den Ort, der eine schöne Uferpromenade mit Blick aufs Mittelmeer bietet. Die Bebauung an der großen Bucht ist niedrig. In den Strandbars und Restaurants kann man sich stärken, bevor man die Wassersportangebote nutzt oder einfach nur auf den vorhandenen Liegestühlen entspannt. Links des Strandes führt eine unbebaute Landzunge ins Meer an deren Spitze man wandern kann.

Strand ”Platja es Trenc” im Südwesten Mallorcas

Der Platja es Trenc ist nicht nur einer der schönsten Strände Europas, sondern auch der längste Naturstrand Mallorcas. Mit seinem weißen Strand und dem kristallklaren blauen Wasser bietet er ein fast karibisches Flair. Hinter dem Strand befindet sich eine mit Büschen bewachsene Dünenlandschaft. Der flache Einstieg ins Wasser ist vor allem für Familien mit kleinen Kindern optimal. Entlang der Dünen kann man schöne Spaziergänge bis zum nächsten Ferienort unternehmen. Es gibt Abschnitte mit Serviceangeboten wie einem Restaurant und Liegestuhlverleih. Aber man findet auch Passagen, an denen man nur von den Strand und den malerischen Dünen umgeben ist. An einem Teil des Strandes wird FKK praktiziert.

Strand ”Platja de es Carbó” direkt neben dem Platja es Trenc

Der Platja de es Carbó ist der größte Strand einer Kette von Sandstränden südlich von Colonia Sant Jordi. Der Strand ist wenig besucht und man findet viele ruhige Stellen. In den angrenzenden Dünen kann man Vögel beobachten und man hat einen traumhaften Blick auf die gegenüber liegende kleine Insel na Molino. Es gibt hier keinen Service und keine Freizeitangebote. Durch die fehlende Bewirtschaftung sammeln sich alte Algen am Rand des Strandes, die nicht beseitigt werden. Die weitläufige Bucht wird gerne von Booten angefahren. Der nächste Parkplatz ist zu Fuß in etwa 15 Minuten zu erreichen.

Strand ”Cala Mesquida”

Inmitten einer schönen Dünenlandschaft liegt der Strand Cala Mesquida. In dem flachen Wasser lässt es sich herrlich baden, besonderen Spaß macht es, wenn bei Wind hohe Wellen aufkommen. Der Strand ist bewacht und es gibt eine Bar, die auch Essen anbietet, Duschen, Toiletten, eine Station des Roten Kreuz, den Verleih von Sonnenschirmen und Liegen und die Möglichkeit Wassersport zu betreiben. Im hinteren Teil des Strandes wird FKK praktiziert. In den umliegenden Dünen und Hügeln leben viele Vogelarten, beispielsweise eine der größten Möwen- und Kormorankolonie der Balearen. Daher steht die Bucht unter Naturschutz.

Strand ”Son Serra de Marina”

Der schöne lange Strand zieht sich zwischen den Orten Colonia de Sant Pere und dem gleichnamigen Ort Son Serra der Marina entlang. Im Hintergrund liegen mit Grün bewachsene Dünenfelder. Ein Teil des Strandes ist bewacht, es gibt aber auch unbewachte Abschnitte. FKK-Freunde können am östlichen Teil des Strandes hüllenlos die Sonne genießen.

 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *