Elektromobilität im Test: Der Elektroroller Egret Ten

Die Stadt Palma will umweltfreundlicher und leiser werden und hat nun sogar ein eigenes Budget für Behörden zur Anschaffung von Elektrofahrzeugen freigemacht. Immer mehr Menschen möchten auch besonders in der Stadt aufs Auto verzichten und suchen nach praktischen und bequemen Alternativen zum Auto. Und wir suchen die auch!

egret-ten_01

Also haben wir uns einmal auf dem Anbietermarkt in Palma umgesehen und gerade einmal zwei spezielle Anbieter von E-Mobilitätslösungen gefunden: TUCANO E-Bikes und Urban Drivestyle Mallorca, die ein ganzes Sortiment ausgefallener Elektrofahrzeuge im Angebot haben und diese auch vermieten.

Eigentlich wollten wir uns ein E-Bike zum Test ausleihen, doch Thorsten Schoof, der den Laden in der Altstadt leitet, hat uns sofort auf eine andere Idee gebracht: Den elektrischen Tretroller. Man sieht sie bereits überall in der Stadt und der erste Eindruck ist oftmals, das es sich hier um bessere Kinderkickroller handelt. Thorsten erklärt uns, das ein Großteil der Roller im Internet oder bei Elektrogroßmärkten gekauft werden und tatsächlich eher der Gattung „Erwachsenen-Spielzeug“ angehören. Die von Urban Drivestyle angeboteten Roller hingegen seien vollwertige Verkehrsmittel aus deutscher Produktion, die nicht nur robust und alltagstauglich ausgelegt wurden, sondern einen auch mit ganz schön viel Schwung durch die Stadt bringen.

Nach einer Testrunde vor dem Laden schlage ich ein: Wir testen statt einem E-Bike den schnellen Steh-Flitzer für drei Tage im Alltag!

Der Egret Ten E-Roller- Technik und Funktion

Der Egret Ten Roller fällt vor allem durch seine kompakte und durchdesignte Form auf. Alles ist hochwertig verarbeitet und kommt in mattschwarzer Guss-Optik sehr edel daher. Also durchaus geeignet, damit auch im Büroalltag oder in die Bar vorzufahren, ohne belächelt zu werden. Der einfach zu bedienende Faltmechanismus lässt den Roller ganz schnell auf eine handliche Größe schrumpfen. So kann er ohne Probleme auch Zuhause oder im Büro gelagert werden.

unknown-1unknownunknown-2

Angetrieben wird der Egret Ten von einem 500 W starken Motor, der sich elegant im Hinterrrad versteckt, an dem auch die kräftige Scheibenbremse angebracht ist. Gespeist wird die Maschine von einen 48 V LiPoly-Akku, der sich unter dem Trittbrett aus Holz verbirgt.

Wie fährt man sowas?

Der E-Roller wird einfach per Kopfdruck am Display angeschaltet. Ein beherzter Zug am Gasgriff und es passiert- Nichts!

Thorsten lacht und erklärt, das man das Gerät erst durch ein einmaliges Anschieben starten muss, eine Sicherheits-Funktion, die versehentliches Gasgeben im Stand verhindert. Hat man das einmal heraus, geht alles wie von alleine. Der Egret Ten fährt wie auf Schienen los und beschleunigt wunderbar sanft und linear auf bis zu 30 km/h. Die großen Luftreifen sorgen für Fahrradfahrgefühl und tolle Federung, was besonders in Palma mit seinen oft rumpeligen Straßen wichtig ist. Also alles Top und ab in den Alltag damit.

Einkauf, Kinder und Stadtverkehr

Ich bringe jeden morgen meine Tochter in die etwa 3 Km entfernte Schule und will zuerst sehen, ob man den Egret Ten auch mit Kind vorne auf dem Stehbrett sicher fahren kann.

Also Helm auf den Kinderkopf, den Lenker auf Brusthöhe gesenkt und schon geht es in Stufe eins los. Meine Tochter ist begeistert und ich bin es auch. Der Roller bleibt wunderbar stabil und seine 120 kg maximale Zuladung lassen auch kein schlechtes Gewissen aufkommen. Obwohl wir uns mit „nur“ rund 10-15 kmh Maximalgeschwindigkeit vorsichtig auf dem Bürgersteig bewegen, verkürzt sich der Schulweg von rund 15 Minuten auf nun etwa 5 Minuten. Gewonnene Zeit, die ich dafür verwende, nach dem Abstecher zur Schule noch einen Kaffee-to-Go zu bestellen. Morgen werde ich einfach 10 Minuten später losfahren und die Zeit zuhause nutzen!

Mit dem Einkaufen wird es schon etwas schwerer, ohne Rucksack kann man sich lediglich in Fahrrad-Manier die Tüten an den Lenker hängen. Urban Drivestyle bietet deshalb in Kürze eine Einkaufs-Box an, die man hinten auf das Trittbrett setzen kann. Bis dahin bleibt nur ein großer Rucksack, den es aber auch im Sortiment des E-Mobility Shops gibt.

Im Stadtverkehr schlängelt und fädelt man sich wie ein Radfahrer durch den Verkehr, wobei der Egret Ten durch seine kompakte Größe, das einfache Absteigen und seine Wendigkeit regelrecht zum „surfen“ verleitet. Das einzige Problem: man wird nicht gehört! Und deshalb fahre ich den Ten eher defensiv, vor allem, wenn Fußgänger mit Smartphones in der hand in der Nähe sind. Die hören nämlich nicht nur nichts, die sehen auch nichts!

Strand, Ausflüge und Nachtleben

Die Reichweite und Geschwindigkeit des Egret Ten ist bei Fahrstufe 1-3 absolut ausreichend, um sicher und komfortabel and die Stadtstrände Palmas zu fahren. Einmal Playa und zurück plus ausgedehnte City Tour? Kein Problem! Nur wer die volle Leistung bei Stufe 5 voll ausfährt, dürfte nach einem Trip ins ferne Arenal mal kurz nachladen wollen. Bei Stufe 5 brettert man regelrecht mit über 30 km/h daher, was den Egret Ten dann wohl auch zum „kleinsten Klapp-Mofa der Welt“ machen dürfte. Diese Renn-Stufe ist aber für freie Fahrt und gerade Strecken gedacht, da man hier schon sehr flott vorankommt!

egret_10_1

Im Nachtleben überzeugt der Egret dadurch, das man ihn praktisch immer direkt neben seinem Tisch „parken“ kann oder eingeklappt schnell verstaut hat. Man fährt sozusagen direkt auf die Terasse und niemand stört sich daran. Muss der Elektro-Roller doch mal außerhalb gesichert werden, klappen ich ihn ein und binde ihn an einen Mast, so daß man ihn nicht mehr aufklappen kann.

Preis/ Leistung des Egret TEN

Der Egret Ten kostet satte 1590 Euro und ist damit auch preislich der Mercedes unter den elektrischen Kickrollern. Wenn man aber bedenkt, das man locker 90 % aller täglichen Stadtfahrten mit dem E-Flitzer machen kann und eine Batterieladung nur etwa 15 Cent kostet, ist der Preis angemessen, zumal der Ten in der Verarbeitung absolut überzeugt . Ein normal E-Bike liegt in einer ähnlichen Preisklasse und bietet wesentlich weniger Flexibilität. Kosten für Strafzettel, Parkgebühren, Steuern, Benzin und Garage sind mit diesem Gerät jedenfalls Vergangenheit. Und die Parkplatzsuche? Die entfällt komplett!

Wenn Du Dir den Egret Ten kaufen willst, frage einfach bei Urban Drivestyle nach einer Probefahrt oder Roller-Tour! Kostenlos und Spaß garantiert!

 

 

 

 

 

 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *