Elektrotankstellen Mallorca: Fehlanzeige für Elektromobilisten

Die Sonneninsel im Mittelmeer will von Umweltschutz und modernen Mobilitätskonzepten nichts wissen. Es wird immer nur jahrelang groß angekündigt und am Ende nichts gemacht. Solaranlagen auf Dächern? Gibt es so gut wie nicht. Windkraft? Fehlanzeige, obwohl die Insel ja nicht umsonst voller Windmühlen steht. Elektromobilität? Will man nicht. 98 % aller Mietwagen fahren mit Diesel oder Benzin.

Elektrotankstelle-Manacor-1-1500px

Kaum Strom-Tankstellen auf Mallorca und dann auch noch nur mit Stromkarte

Einwohner und Touristen, die sich auf der nur 80 km messenden Insel modern und elektrisch fortbewegen wollen, stehen gerade mal 6-7 Elektrotankstellen auf der Insel zur Verfügung. Diese Abdeckung macht einen realistischen Einsatz von Elektroautos praktisch unmöglich, obwohl gerade auf Mallorca der Strom sogar weitgehend Solar erzeugt werden könnte.

Ganz arm dran ist wer nicht genau vorher nachgefragt hat: Denn die Strom-Tankstellen funktionieren nur, wenn man sich vorher bei der ENDESA eine Stromkarte besorgt. Für alle anderen gilt: Schieben oder Abschleppen.

Mietwagenuntenehmen auf Mallorca stellen sich taub

Die Mietwagenunternehmen zeigen kein Interesse an Hybrid- oder Elektromobilität, obwohl Taxiunternehmer in Palma bereits auf diese Technik schwören.

Die einzigen, die bisher voll auf diesen Trend setzen, sind die E-Bike-Vermieter Mallorcas. Und einige Fincabesitzer bieten bereits Ladestationen für die motorgetriebenen Zweiräder an.

 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *