Mietwagen auf Mallorca in Zukunft mit Gütesiegel

Die Mietwagenverleiher auf Mallorca haben nicht den besten Ruf. Die neue Balearen-Regierung möchte dem undurchsichtigen Geschäft nun mit Gütesiegeln und Inspektionen zu Leibe rücken.

Mietwagen auf Mallorca in Zukunft mit Gütesiegel

Mietwagenfirmen wurden bisher von der Verbraucherschutzabteilung der Balearen-Regierung eher weniger beachtet. Und dass, obwohl es sich um eine der wichtigsten Brachen auf Mallorca handelt. Diese Jahr wurden nun zum ersten mal nicht nur die Firmen selbst, sondern auch die Internetvermittler von Mietwägen unter die Lupe genommen. Bei allen acht Mietwagenvermittlern auf Mallorca wurden dabei Mängel festgestellt: rechtswidrige Klauseln, unklare Tankregelungen, zusätzliche Versicherungen und intransparente Preisangaben sind nur einige der bemängelten Punkte.

Gütesiegel für Mietwagenvermieter auf Mallorca

Neben vermehrten Inspektionen ist auch ein Gütesiegel in Planung. Alle teilnehmenden Mietwagenfirmen sollen beim Tourismusministerium registriert werden und einen Verhaltenskodex unterzeichnen um das Siegel zu erhalten.
Diese Registrierung ist zwar schon länger Pflicht, bisher kamen jedoch bei weitem noch nicht alle Autovermieter der Regelung nach.
Der Verhaltenskodex soll im September bei einem Treffen der Branchenvertreter festgelegt werden – fraglich ist natürlich inwieweit sich die Vertreter der Mietwagenbranche selbst reglementieren werden. Die Internetvermittler von Mietwägen sollen erst in einer zweiten Runde beitreten.

Informationskampagne über Mietwägen auf Mallorca

Des weiteren ist eine Kampagne geplant, um Mieter über ihre Rechte zu informieren. Die Flyer stehen auf Spanisch, Katalanisch, Deutsch und Englisch zur Verfügung. Die Mietwagenfirmen, Tourismusbüros, Hotels und Reiseveranstalter sollen diese verteilen.
Download: das ist der neue Flyer
Auch wenn die Tipps oft eher banal klingen, könnten sie dennoch vor Missbrauch schützen.

Reklamation für Touristen schwierig

Die Reklamation von Mietwägen auf Mallorca erweist sich als äusserst schwierig. Die Beschwerden müssen bei der Verbraucherschutzabteilung in Spanisch oder Katalan eingereicht werden. Online ist eine Reklamation für Touristen gar nicht möglich. Die Verbraucherschutzabteilung der Landesregierung (Direcció General de Consum) befindet sich im Carrer de Jesús 38 A in Palma, Hotline 900-16 60 00, E-Mail: consultes@dgconsum.caib.es, Website: portalconsum.caib.es.
Reklamationen sind außerdem auch direkt beim Anbieter möglich, dieser muss laut Gesetz offizielle Formulare (hojas de reclamaciones) zur Verfügung stellen – mit je einer Kopie für die Firma, den Verbraucher und die zuständige Behörde.
Von Deutschland aus können Beschwerden zudem beim europäischen Verbraucherschutz abgegeben werden ! Aufgrund der Sprachhürde ist dies oft der einfachste Weg.

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *