Peinlich: Palma sperrt Stadtstrände

Mallorcas Hauptstadt Palma verfügt Richtung Osten über einen wunderschönen kleinen Strandabschnitt (Playa Punta del Gas), der auf Höhe des Stadtteils Calatrava beginnt und direkt recht neben der Strandbar „Ànima Beach“ liegt. Nur leider sollte man an diesen bei Einwohnern der Stadt sehr beliebten Strändchen besser nicht baden. Denn an dem Strand gegenüber des Parc del Mar gelangen Abwässer ins Meer. Insbesondere für Kinder sei die Wasserqualität daher nicht gewährleistet, sagt die Stadtverwaltung und weist darauf hin, das Hinweisschilder auf diesen Umstand hinweisen.

24937671486_c00726163c

Gerade die kleine Mini-Bucht direkt neben der Bar „Ànima Beach“ lockt besonders Einheimische und Familien an, die sich oft über die Hinweisschilder hinweg setzen oder diese gar nicht wahrnehmen.

Wenige hundert Meter weiter in Richtung Portixol, am Strandabschnitt Can Pere Antoni, sei laut Stadtverwaltung das Wasser sauber und das Baden daher unbedenklich. Welche Magie hinter dieser Selbstsäuberung steht, erklärt die Stadtverwaltung nicht weiter.

Auch am Strand von Ciudat Jardí und an der Playa de Palma stehen an einigen Abschnitten Hinweisschilder, die vor dem Baden warnen. Grund sind auch hier die Mündungen von Kanälen, die das Wasser verunreinigen.

Es bleibt zu hoffen, das die seit Juli erhobene Touristensteuer dafür verwendet wird, das die Strände, für die man ja nach Mallorca kommt, auch gesund und sauber sind und nicht ebenso im Sand versickert wie die Abwässer Palmas.

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

One thought on “Peinlich: Palma sperrt Stadtstrände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *