Radfahrer verzweifeln: Der gefährlichste Radweg der Welt!

Die Stadtplaner Palmas sind bekannt für ihre Kreativität und ihr Ideenreichtum. Hier auf Mallorca werden immer wieder wegweisende Ideen mutig probiert, die anderswo an Sicherheitsauflagen oder an der Vernunft scheitern würden. Heute stellen wir ein kleines Meisterstück vor:

Der „Highway to Hell“ wie der Radweg zwischen Kathedrale und Portixol  in Palma de Mallorca unter Radfahrern auch genannt wird, bietet tolle Panoramen und aufregende Momente.

Wer sich in der Sommersaison ein besonderes Erlebnis gönnen will, braucht sich auf Mallorca keinesfalls in die Rutschbahnen der Aqua-Parks stürzen: Eine Radfahrt zwischen Palma und Portixol hat den gleichen Effekt, nur umsonst. Alles was Du dazu brauchst ist beispielsweise ein Fahrrad. Mit dem Yurbike auf ezebee.com bist Du gegen alles bestens gewappnet.

Das Abenteuer-Bahn Konzept sieht so aus: Eine knapp eineinhalb Meter breite, tiefergelegte Fahrbahn (oder besser: Fahr-Rinne…) zwischen Fußgängerbereich und Strand führt westwärts beidseitig befahren in Richtung Portixol und Arenal. Diese Rinne ist küstenseitig mit einem Stahlgeländer abgeriegelt, hinter dem sich Felsenküste befindet. Auf der anderen Seite kommt eine zwischen 20 und 30 cm hohe Sperrkannte, die von Betonbänken gesäumt wird.

In dieser Fahrrinne bewegen sich beidseitig neben Radfahrern auch Longboarder, Skater und Inlinefahrer sowie die großen Gruppen aus radelnden Tagestouristen, die von den großen Kreuzfahrtschiffen nahezu täglich in die Stadt entlassen werden und vom Geschaukel auf dem Schiff meist noch etwas schwubbelig daher radeln.

Dass jeder Fußgänger auf dem Weg zum Strand diese Rinne queren muss, bietet weitere spannende Herausforderungen. Es wurde praktisch an alles außer Nagelbändern  gedacht, der Gefahren- und Action-Factor liegt daher nur bei „hoch“ statt „sehr hoch“.

Kinder unter 12 sollte man hier übrigens nicht fahren lassen, was viele beherzigen und deshalb munter oben im Fußgängerbereich mit ihrem Nachwuchs fahren.

Fazit: Würde dieser Radweg von einem Privatunternehmen geplant und betrieben werden, hätte die Stadtverwaltung niemals eine Genehmigung erteilt.

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Elektroautos auf Mallorca- Riesiges Potenzial, schwerer Start

Bici-Palma – Oder wie man ein ganz tolles Konzept ganz toll vergeigt

Stadt Palma baut Spielplätze behindertengerecht aus

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Strafzettel und Knöllchen auf Mallorca vermeiden

Emaya frohlockt: Endlich neues Müllsystem für Palma de Mallorca

 

 

Hast Du Dich schon auf den Küstenradweg gewagt? Teile uns Deine Erfahrung in den Kommentaren mit!

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *