Sprachen auf Mallorca: Spanisch, Katalanisch oder Mallorquinisch?

Wer nach Mallorca auswandern möchte und sich mit den Besonderheiten der spanischen Sprachen noch nicht auskennt, geht erstmal gutgläubig und anpassungswillig in einen: Spanischkurs!

Wir wollen uns ja integrieren und mit Fleiß und Bildung glänzen. Nach einigen Wochen stellt man dann fest, das irgendwas schief läuft für uns. Und unserer Integration. Wir hören Worte, die wir noch gar nicht kannten. Ist das ein Dialekt? Wer diese Frage offen stellt, fällt auf Mallorca bei Einheimischen praktisch auf Null zurück. Einmal über LOS, aber ohne Geld einziehen. Es handelt sich nämlich um Katalanisch. Oder Mallorquinisch?

Orange-Translate-Button

Fangen wir also mal von vorne an: Mallorca gehört zu Spanien. In Spanien gibt es eine Region, die heißt Katalonien. Und dort spricht man nicht so gerne Spanisch, sondern lieber Katalanisch. Mallorca ist zwar NICHT in Katalonien, man spricht aber wiederum einen Dialekt des Katalanisch.Hä? Nein… Denn jetzt wird es irre: Die Mallorquiner wiederum glauben nämlich oft, das eigentlich das Katalanische ein Dialekt des Mallorquin sei. Oder so ähnlich. Aber egal… hier mal ein paar Fakten:

Mallorquinisch oder Katalanisch?

Mallorquinisch (mallorquí) ist (Laut Wikipedia…) der auf Mallorca gesprochene Dialekt der katalanischen Sprache. Er ähnelt sehr den auf den anderen Inseln der Balearen gesprochenen Dialekten Menorquinisch (menorquí) und Ibizenkisch (eivissenc), weshalb man diese Varietäten zusammenfassend auch Balearisch nennt.

Alles klar? Straßenschilder auf Mallorca und Ortsnamen sind deshalb fast immer entweder Katalanisch oder Mallorquinisch. Oder andersrum. manchmal, aber nur manchmal auch in Spanisch.

Wie viele Menschen sprechen Katalanisch?

In Spanien sprechen ca. 9 Millionen Menschen Katalanisch. Insgesamt sind es etwa 13,5 Millionen Menschen, da die Sprache recht eigenwillig gleich über mehrere Länder verteilt ist.

Ist Katalanisch eine Sprache oder ein Dialekt?

Nun, genau da wird es haarig. Ein Thema, das Ausländer besser meiden sollten. Technisch gesehen eine Sprache ohne Land. Für uns vergleichbar mit dem Schweizerdeutsch. Gut, ja, die haben ja auch ein Land. Aber deshalb will ja Katalonien auch ein Land werden. Das Land zur Sprache sozusagen.

Wie viele Bücher werden jährlich auf Katalanisch jedes Jahr veröffentlicht?

Es werden ca. 6000 Bücher jährlich neu in Katalanisch veröffentlicht. Ganz schön viel, denkt man. Nun gut, hier der Vergleich. In Deutschland waren es 2015 exakt 87.134 Titel.

Wenn man von einem Anteil von 20 % für Bildungsliteratur ausgeht, bleibt da nicht viel übrig für die Studenten und Schüler, die auf Katalanische Literatur angewiesen sind. Wenigstens sind so die Büchereien überschaubar in Auswahl und Größe.

Wo lernt man Katalanisch?

Das Katalanische wird mit den zur Verfügung stehenden Büchern zum Beispiel an allen Schulen Mallorcas gelehrt und viele Kinder, insbesondere in Katalonien, werden fast ausschließlich in dieser Sprache unterrichtet. Das Katalanische wird auch an den Universitäten gesprochen. In Katalonien legen mehr als 70 % der Schüler die Zugangsprüfungen zum Universitätsstudium auf Katalanisch ab und an den verschiedenen katalanischen Universitäten werden 60 – 100 % der Vorlesungen auf Katalanisch gehalten.

Warum leistet sich ein Land so einen Sprachwirrwarr?

Wir wissen es nicht. Europa hat mit 28 Ländern… autsch, nein… 27 Ländern ja schon genug mit Sprachvielfalt zu kämpfen. Dazu kommen jetzt auch noch die innerländischen Sprachquerelen. Einfacher wird es dadurch nicht. Höchstens bunter.

Und man kann sich immer wunderbar über dieses Thema abendfüllend streiten. Nur bitte nie mit Einheimischen. Die sind dann ganz schnell nicht mehr Dein Freund!

 

 

 

 

 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *