Versichert im Urlaub auf Mallorca

Was passiert, wenn man sich im Urlaub auf Mallorca verletzt oder man krank wird? Die meisten Urlauber wollen einen Arzt der Deutsch spricht und das können die wenigstens staatlichen Ärzte. Gewöhnlich fragt man an der Hotelrezeption nach und wird an einen deutschsprachigen Privatmediziner verwiesen, der selbst bezahlt werden muss. Es wird also nicht über die Europäische Krankenversicherungskarte abrechnet, da der Mediziner nicht dem staatlichen spanischen Gesundheitswesen angehört.

Frau mit Krücke am Strand

Viele Urlauber wissen nicht, dass die Europäische Krankenversicherungskarte die Basisversorgung im Ausland gewährleistet. Laut EU-Kommission wird das folgendermaßen geregelt: „Spanien ist EU-rechtlich verpflichtet, Personen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten, die sich vorübergehend in Spanien aufhalten, im medizinischen Notfall die gleiche Versorgung zukommen zu lassen, die auch spanische Staatsangehörige im öffentlichen Gesundheitssystem beanspruchen können.“

Das heißt im Klartext, dass im Notfall Behandlungen in öffentlichen Krankenhäusern und Gesundheitszentren gedeckt sind so zum Beispiel Magen-Darm-Erkrankungen, Verkehrsunfälle oder Sonnenbrand.

Laut dem staatlichen Gesundheitssystem lassen sich auf den Balearen jährlich rund 40.000 Urlauber behandeln und verursachten dem spanischen Staat Kosten von 34,29 Millionen Euro, wovon laut Gesundheitsbehörde IB-Salut alleine auf Mallorca rund 75% anfielen.

Wer trägt die Kosten? Der spanische Staat bekommt die Kosten, die über die Europäische Krankenversicherungskarte abgewickelt werden, ersetzt und stellt sie den deutschen Kassen in Rechnung.

Urlauber die zu einem Privatarzt gehen können die Rechnung im Nachhinein bei ihrer deutschen Krankenkasse einreichen, aber sollten damit rechnen, dass ihnen nur ein Teil der angefallenen Arztkosten erstattet wird. Generell übernehmen Krankenkassen nur solche Leistungen, die sie auch in Deutschland tragen.

Am besten ist es immer noch eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die auch die Kosten eines Rücktransports abdeckt.

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Autofahrverbot für Touristen in Palma

Flughafen Palma de Mallorca: Rekord bei Flugbewegungen

Peinlich: Palma sperrt Stadtstrände

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Die 5 besten Strände auf Mallorca

Elektromobilität und Elektroautos auf Mallorca – Aller Anfang ist schwer

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *