Wie man keine Mallorca-Story verpasst

Mallorcas deutschsprachige Zeitungen bekleckern sich nicht gerade mit Ruhm, im online Zeitalter angekommen zu sein. Ruft man beispielsweise die Mallorca Zeitung per Handy auf, muss man erst in die Seite hinein zoomen. Sonst erkennt man nichts. Und das zu einer Zeit, in der die meisten Nachrichten weder auf Papier, noch am Rechner, sondern in sozialen Netzwerken gelesen werden.

Auch mit der Aktualität der Nachrichten hapert es gerne mal. Zum Beispiel veröffentlicht das MallorcaMagazin ihre gut recherchierten Artikel in der Regel erst zwei Wochen später online, als in Print. Will man gut informiert sein, soll man also lieber zum Kiosk gehen, statt bequem von zu Hause die Nachrichten abrufen. Das Kalkül ist klar: der Leser soll für Nachrichten zahlen. Also wie man mit bedrucktem toten Baum Geld verdient, hat man verstanden.

Welche online Alternativen gibt es?

Mallorca ist nicht nur ein Thema für Residenten. Denn wenn am Ballermann neue Benimmregeln eingeführt werden, ist das nicht nur auf Mallorca eine Story. Daher schreibt eigentlich jede deutsche Zeitung gerne über die Insel. Das wird schön deutlich, wenn man sich ein wenig durch den hyperlokelen Nachrichten-Aggregator Newstral durchklickt. Man verpasst also jede Menge witzige Artikel, wenn man sich ausschließlich über die regionalen Zeitungen informiert.

Wozu braucht man dann noch die alteingesessenen Lokal-Zeitungen? Für Kleinanzeigen gibt es mit ezebee auf jeden Fall eine modernere Alternative – im übrigen auch aus Mallorca.

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *