Wo kann man eigentlich noch parken in Palma?

Wo kann man in Palma am besten parken?

Bis zu 80.000 Pkw sind täglich im Zentrum der Hauptstadt unterwegs. Ihnen zur Verfügung stehen rund 12.000 Parkplätze in den 6 Parkhäusern (Aparcamientos) sowie auf den blau markierten, gebührenpflichtigen Stellplätzen am Straßenrand („ORA-Zonen“) , die allerdings nur 2 Stunden Parkzeit erlauben und rigoros von der O.R.A überwacht werden.

Palma ist für nicht ortskundige Autofahrer ein spannendes Revier: Wer mit dem Mietwagen oder Roller zum Shoppen, Bummeln oder Geschäftsessen nach Palma möchte, sollte sich vorher über Parkmöglichkeiten informieren.

Parken in Palma de mallorca

Grundsätzlich gilt: Der frühe ­Vogel fängt den Wurm und der späte Wurm in diesem Falle auch. Wer bis 10 Uhr morgens einen Parkplatz in den insgesamt 14 um das Stadtzentrum und den Paseo Marítimo verteilten Parkhäusern sucht, dürfte damit selbst im Hochsommer keine Probleme haben. Ab 8 Uhr ist die „blaue Zone“ wieder „weiß“ und es kann bis 9 Uhr kostenlos geparkt werden.

Danach gestaltet sich das Parken insbesondere zu den Stoßzeiten am Mittag (12-14 Uhr) und am Nachmittag (16-18 Uhr) mitunter schwierig. Ein zentrales Parkleitsystem, wie in vielen europäischen Großstädten seit Jahren üblich, gibt es in Palma nicht.

Die Parkgebühren und Bußgelder zählen dafür zu den teuersten in Europa. Wer innerhalb des Zentrums, das von der Ringstraßen („Avenidas“) begrenzt wird, in einem Parkhaus parkt, zahlt knapp 3 Cent pro Minute, also rund 1,80 Euro pro Stunde. Außerhalb des „Avenidas-Gürtels“ kostet die Parkminute nur noch 2 Cent.

PARKHÄUSER IN PALMAS CITY

In der „blauen“ Zone
Und da wären noch die über die Innenstadt und die angrenzenden Viertel verteilten blau markierten ORA-Zonen. Hier ist empfehlenswert, es nicht drauf ankommen zu lassen und artig ein Ticket zu ziehen. Es sind viele Kontrolleure unterwegs, die darauf achten, ob hinter der Windschutzscheibe ein Parkticket liegt, und ob Autofahrer ihre Fahrzeuge dorthin gestellt haben, wo blaue Linien sind. Park­sündern wird eine Strafe von 60 Euro aufgebrummt (30 Euro, wenn innerhalb von 15 Tagen gezahlt wird).

Wenn nicht anders angegeben sind diese Parkplätze Montag bis Freitag zwischen 9 und 14.30 beziehungsweise 16.30 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 9.30 und 14.30 Uhr kostenpflichtig. Sonntags und an Feiertagen ist generell freies Parken neben blauen Linien erlaubt.

1. Parkhaus Marqués de la Senia
Vierstöckiges Parkdeck am Paseo Marítimo. 264 Stellplätze. Ideal für Nachtschwärmer, die entlang der Hafenpromenade ausgehen wollen.

2. Parkhaus Paseo Mallorca
Strategisch günstig. Von hier aus sind Altstadt, das Kunstmuseum Es Baluard sowie Palmas In-Viertel Santa Catalina schnell zu erreichen.

3. Parkhaus Parc de la Mar
Einstöckiges Parkdeck gegenüber der Kathedrale. Perfekter Ausgangspunkt für den Besuch der Altstadt und des La Lonja-Viertels. Ab mittags jedoch schnell überfüllt.

4. Parkhaus Antonio Maura
Größtes Parkhaus mit über 700 Stellplätzen (fusioniert mit Parkhaus Parc de la Mar).

5. Sa Gerreria
Im ehemaligen Rotlichtviertel von Palma gelegen. Ausgangspunkt für Shoppingtouren in der Calle Sindicato. Fast nie überfüllt.

6. Parkhaus Plaça Major
Das sehr zentral gelegene Parkhaus von Palma. Perfekt für jeden Stadtausflug. Ab Mittag jedoch stark frequentiert.

7. Avenida A. Rosselló
Guter Ausgangspunkt für Shopping-Touren (z. B. Kaufhaus El Corte Inglés) entlang den „Avenidas“ und der Plaça d´Espanya.

8. Pl. Comtat d. Rosselló
Zwischen Plaça d´Espanya und der Olivar-Markthalle zentral gelegen. Ab 11 Uhr meist hoffnungslos überfüllt.

9. Mercat de l´Olivar
Perfekter Ausgangspunkt für Besuch von Palmas Markthalle und den anliegenden Shoppingmeilen.

10. Plaça d´Espanya
Wer einen Ausflug mit der Sóller-Bahn (Bahnhof liegt um die Ecke) plant, parkt hier goldrichtig.

11. Comte d`Empúries
Kleiner überdachter Parkplatz (82 Stellplätze) neben der Plaça d´Espanya und dem Bahnhof. Meist von Berufspendlern belegt.

12. Via Roma
Dreistöckiges Parkhaus am nördlichen Ende der „Ramblas“. Von auswärtigen Besuchern oft kaum beachtet. Fünf Minuten zu Altstadt oder zehn Minuten über den Paseo Mallorca ins Santa ­Catalina-Viertel.

13. Plaça Bisbe Berenguer
Unter Palmas „Rollschuh-Platz“ („Plaza de Patines“) gelegen. Guter Ausgangspunkt für Shopping-Touren (Calle Oms, Calle San Miguel, Plaça d´Espanya).

14. Avda. Comte Sallent
Etwas abgelegenes Parkhaus an den „Avenidas“, daher fast nie überfüllt.

 

Unser Mallorca Marketplace

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *